Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Regionalkantor Armin Lamar | Saarlouis

Orgelvesper in St. Ludwig Spiesen

Am Sonntag, dem 06. März 2022, findet um 18.00 Uhr eine Orgelvesper in der Kirche St. Ludwig in Spiesen statt. Für diesen Abend konnte der Saarlouiser Regionalkantor Armin Lamar als Interpret gewonnen werden. Auf dem Programm stehen Orgelwerke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Franz Liszt u.a. mit denen Armin Lamar die Klais-Orgel in ihrer konzertanten Bandbreite vorstellt.

 

Unter dem Motto „Sehen, was man hört!“ wird den Besucherinnen und Besuchern eine Videoübertragung im Kirchenraum geboten. Dadurch werden die Finger- und Fußfertigkeiten des Organisten am Spieltisch zusätzlich zum Hörgenuss sichtbar.

Armin Lamar wurde 1971 in Dillingen/Saar geboren. Von 1996 bis 2004 war er Initiator und künstlerischer Leiter der Orgelkonzertreihe der „Kulturszene Saardom“ seiner Heimatstadt Dillingen.Von 2003 bis 2010 studierte er Kirchenmusik an der Hochschule für Musik Saarbrücken. Sein A-Examen legte er dort im Sommer 2010 mit großem Erfolg ab. Seit 2003 ist Armin Lamar Kirchenmusiker der Pfarrei St. Crispinus und Crispinianus Saarlouis-Lisdorf und seit 2004 zudem in der Pfarrei St. Ludwig Saarlouis. Im Dezember 2010 wurde er Dekanatskantor für das Dekanat Saarlouis und ist seit April 2013 Regionalkantor im Bistum Trier. In dieser Funktion leitet er die Fachstelle Kirchenmusik Saarlouis und unterrichtet im Rahmen der C- und D-Ausbildung an der Bischöflichen Kirchenmusikschule im Bistum Trier. Aufnahmen beim Saarländischen Rundfunk und CD-Einspielungen dokumentieren seine künstlerische Tätigkeit.

Veranstalter der Orgelvesper ist neben der Kirchengemeinde der Förderverein Kirchenmusik St. Ludwig-Herz Jesu e.V. Es gilt die 2G-Regel. Die Plätze in der Kirche sind begrenzt. Bitte melden Sie sich zur Orgelvesper ab sofort telefonisch im Pfarrbüro an. Der Eintritt ist frei. Die Kollekte ist für die Aufgaben des Fördervereins Kirchenmusik e.V. bestimmt. Herzliche Einladung!